Sponsored Links

Küche Schwarz Weiß 5

Sponsored Links

Wesentlicher Aspekt des Schwarz-Weiß-Prinzips ist die strikte Trennung von schmutzigen, schadstoffhaltigen oder verkeimten Stoffen oder Gegenständen von dem sauberen Bereich. Hierzu gibt es zweifach weitgehend identische Umkleideräume, die nur durch einen Bereich in dem eine entsprechende Reinigung beziehungsweise Dekontamination möglich ist (Waschgelegenheiten, Duschen oder Desinfektion etc.) getrennt sind. Der Arbeitnehmer betritt im sauberen Zustand den Umkleideraum „weiß“, entkleidet sich dort vollständig, geht dann in den Umkleideraum „schwarz“, in dem er die unreine Kleidung anlegt. Kommt er schmutzig oder verkeimt zurück, dann geht er in den Umkleideraum „schwarz“, entkleidet sich wieder vollständig und geht nach entsprechender Reinigung in den „weißen“ Umkleideraum, wo er die saubere Kleidung wieder anlegt. Dieses Prinzip wird z. B. in Kliniken auch umgekehrt angewendet, so dass der Außenbereich mit der Privatkleidung als „schmutzig/schwarz“ in Bezug auf den sauber zu haltenden Innenbereich angesehen wird. In diesem Fall sind ebenfalls entsprechende Maßnahmen zu treffen, so dass über den Körper keine Verschmutzungen eingeschleppt werden.

Sponsored Links