Sponsored Links

Unterschränke Küche 1

unterschränke küche 1
Sponsored Links

Die Höhe des Arbeitsbereichs Damit das Kochen den Rücken nicht belastet, ist die richtige Haltung von enormer Bedeutung. Diese wiederum ist maßgeblich von der Höhe des Arbeitsbereichs abhängig. Mit unterschiedlichen Korpus-, und flexiblen Sockelhöhen lassen sich Küchenunterschränke sehr gut auf die eigene Körpergröße abstimmen. Wie errechne ich die ideale Höhe für mich? Stellen Sie sich aufrecht hin und winkeln Sie Ihre Unterarme um 90 Grad an. Messen Sie den Abstand von Ihren Unterarmen bis zum Boden und ziehen Sie davon 15cm ab. Das ist die optimale Höhe Ihrer Hauptarbeitsfläche. Drehtüren oder Schubkästen? Bei den Unterschränken kommt es auf die inneren Werte an. Deswegen sollte man sich vor dem Kauf schon Gedanken machen, was man darin aufbewahren möchte. Besteck und andere kleinteilige Küchenutensilien lassen sich am besten in flachen Schubladen aufbewahren – so präsentiert sich der Inhalt übersichtlich und ist leicht zugänglich. Bei größeren Küchenutensilien wie Töpfen, gestapelten Tellern und Schüsseln ist ein geräumiger Schubkasten geeignet oder man greift auf einen Schrank mit traditionellen Fachböden mit Drehtüren zurück. Vorteil von großen Schubkästen gegenüber der Drehtürvariante ist die bessere Sichtbarkeit und Griffbereitschaft, was allerdings zu einer ungesund gebückten Haltung beim Herausnehmen der schweren Gegenstände verleitet. Hier gewinnt die Variante mit traditionellen Türen, da man beim Ein- und Ausräumen automatisch in die Knie geht. Die Breite und Tiefe der Unterschränke Vor dem Kauf der Unterschränke ist ein genaues Abmessen der Küchenwände unentbehrlich. Küchenunterschränke gibt es in unterschiedlichen Breiten, so kann man verschiedene Schränke nach Bedarf kombinieren und die Wandfläche optimal nutzen. Standardmäßig gibt es Breiten von 40 / 60 und 80 cm, möglich sind jedoch auch eine Vielzahl von Sonderausführungen, um kleinere Lücken zu füllen oder Ecken zu ergänzen. Je nach Größe des Raums, kann auch die Tiefe der Schränke variieren. Bei schmalen Räumen empfiehlt sich die Standardtiefe von 60 cm. Ist der Raum weitläufig, kann man auf Unterschränke von 80 cm Tiefe zurückgreifen. So kann man mehr Geräte im Schrank verstauen und auch die Arbeitsfläche vergrößern.

Sponsored Links